Donnerstag, 22. April 2010

Gestatten "Paul" ...


Nein, kein neuer Mitbewohner, ganz im Gegenteil eigentlich ein ganz alter. Dem kleinen Mann sieht man zwar seine gut schon 30 Jahre nicht an, aber er war doch wirklich schon der treue Freund von meinem Mann. Selbstgenäht von seiner Mama ist der "Paul" ein absolutes Unikat. Warum ich das alles erzähle? Weil´s mich total freut, dass der "alte Paul" nach so vielen Jahren wiederentdeckt wurde und zwar von unserm kleinen Sohn und nun darf er neben Gutenachtgeschichte und Nono (Schnuller in Sohnemann-Sprache) im Bett nicht fehlen. So schöne alte Spielsachen mit Geschichte kann man einfach in keinem Spielwarenladen kaufen!

Liebe Grüße, Silke

Kommentare:

  1. Liebe Silke,

    ist toll, wenn man solche alten Schätze ausgräbt, die jemand so lange liebevoll aufbewahrt hat.
    Ein putziger Kerl – und ich würde sagen, eine gewisse Ähnlichkeit mit dem ehemaligen Besitzer ist nicht von der Hand zu weisen. ;-)
    Auf jeden Fall hat Paul bestimmt auch ein Problem mit seiner Nasenscheidewand, so wie mir das aussieht.
    Unser Kleiner ist gerade ganz eng mit seinem Hasi. Der wird auch schon ganz kräfig mit Salzstängeln gefüttert und musste mit in den Kindergarten.

    Herzliche Grüße und noch einen schönen Abend – äh – Nacht. Na dann mach ich mich auch mal auf ins Bett ...
    Valentina

    AntwortenLöschen
  2. ... komme hier gerade zufällig vorbei, und muss sagen dasss du sooo einen herrlichen Blog hast.
    GGLG Gabi

    AntwortenLöschen

DANKE für Deine netten Worte!