Donnerstag, 3. Juni 2010

Beschwipste Früchtchen ...


... oder einfach auch RUMTOPF genannt, dazu noch einen leckeren Schokopudding und schon wird einem wenigstens von INNEN warm, wenn DRAUSSEN nur nasskaltes Grau herrscht.
Man nehme ein großes Einmachglas, 54%igem Rum und Zucker, reife Früchtchen, die je nach Saison hineinwandern, etwa 2 Monate Geduld zum Ziehen lassen und schon ist er fertig, der leckere Rumtopf. Abgefüllt in kleine Schraubgläser mit einem hübschen Schildchen dran (Dank Meli´s Erdbeerstempel!) ist das Ganze auch ein nettes Mitbringsel.
Ich geh jetzt naschen und wünsch Euch einen schönen Abend.

Liebe Grüße, Silke

Kommentare:

  1. Ja liebe Silke.. ich liebe Rumtopf und bei uns ist es Tradition ihn am 1. Advent zu öffnen.. wir beginnen mit Erdbeeren und zum Schluss kommen im September die Pflaumen dazu.. mmmmh.. mit Vanilleeis.. lecker..Ohhhhh ich fange an, wenn ich das erste mal aufs Erdbeerfeld geh.. aber durch den Dauerregen bei uns... wirds noch dauern.. gggglg und danke für dieses auch tolle Rezept.. Susi

    AntwortenLöschen
  2. wart auf mich, ich bin gleich da!!!
    man schaut das lecker aus und das glas ist auch so schön...
    ich glaub ich mach auch einen, machs wie susi...
    wann können wir wohl auf ein erdbeerfeld?
    da hast du ja wohl glück mit deiner schwiegermutter, oder?
    liebe grüße andi

    AntwortenLöschen

DANKE für Deine netten Worte!