Mittwoch, 6. Juni 2012

Sooo lecker ...


So nachdem die Rhabarbersaison nun schon so gut wie vorbei ist, wollt ich Euch doch noch schnell zeigen, was wir dieses Jahr Leckeres aus den "sauren Stengeln" gemacht haben...

Rhabarber-Himbeer-Bananen-Marmelade



Man nehme einfach:
700 gr. Rhabarber
300 gr. Himbeeren (das waren natürlich keine frischen, sondern die eingefrorenen vom letzten Jahr)
1 Banane
ein bißerl Zitronensaft
500 g Gelierzucker "2 plus 1"

Früchte mit Gelierzucker vermischen und ein Weilchen ziehen lassen. Dann das Ganze unter Rühren zum Kochen bringen und wenn´s kräftig sprudelt 4 Minuten kochen lassen, in Gläser füllen und fertig. Ich hab die Marmelade nicht mal püriert, meine Leckermäuler am Frühstückstisch stören Himbeerkernchen und Rhabarberfäden Gott sei Dank nicht *grins* .Ich glaube das ist mein Marmeladen-Favourit für dieses Jahr!



Liebe Grüße und einen sonnigen Feiertag morgen, Eure Silke

Kommentare:

  1. Hallo Silke,

    danke für das schöne Rezept. Der Rhabarber im Garten meiner Eltern wächst und wächst und wird jetzt zu dieser schönen Marmelade verarbeitet werde.
    Sirup und Kuchen gab es nämlich schon mehrfach.
    Viele Grüße
    Gesche

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmmmh tönt sehr lecker! schreib es mir gleich auf. Meine liebste ist Rhabarber mit Vanille nicht püriert schön mit Stückli's drin.
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. das schmeckt lecker kann ich mri gut vorstellen und da wird mir gleich der Mund wässrig nach dieser leckeren Marmelade!
    Danke fürs Rezept!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt lecker mit der Banane. Werde ich auch ausprobieren. Wir sind totale Marmeladenfans, aber nur gaaanz fein püriert. Erdbeeren ist bei uns noch nicht!
    Grüße auch von einer Elke

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmmm, das hört sich super lecker an! Bei uns wird der saure Kamerad im Moment nur als Kuchen verspeist, und das geht ja so auf die Hüfte...(-:

    Liebe Grüße
    Malaika

    AntwortenLöschen

DANKE für Deine netten Worte!