Montag, 29. Juli 2013

Lecker Beeriges ...

 ... mit der Empfehlung "Nachbacken, weil einfach super lecker".

Im Schwedenhäusle wurden die Beeren verarbeitet ... hab ich schon erwähnt, dass hier lauter Marmeladenmonster wohnen? Kein Wunder also, dass die meisten der süßen Früchtchen ins Glas gewandert sind, in den Varianten Himbeer-Johannisbeer-Marmelade und Schwarze Johannisbeer-Bananen-Marmelade. Ein Beerenmix aus scharzen und roten Johannisbeeren und Himbeeren mit Multisaft wurde zum Eis, die Restbeeren wanderten in den Gefrierschrank für später und dann gab´s noch diesen leckeren ...



... Johannisbeer-Blechkuchen


Rezept:
750 g rote Johannisbeeren
375 g Mehl
1 Pk. Hefeteig Garant (ich hab einfach halb Backpulver und halb Trockenhefe gemischt)
250 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
Salz
200 ml Milch
75 g Butter
4 Eier
Mark von 1 Vanilleschote
500 g Magerquark
20 g Speisestärke

Und so geht's:
Johannisbeeren waschen, abtropfen lassen und von den Rispen streifen. Mehl und Hefegarant mischen, 50 g Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz, Milch und weiches Fett zugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig ausrollen und auf ein tiefes Backblech geben. Für den Belag die Eier, 200 g Zucker und Vanillemark richtig cremig rühren. Dann den Quark und die Speisestärke unterrühren und die Masse auf dem Teig geben. Anschließend die Johannisbeeren draufstreuen, 5 Min. ruhen lassen und dann im vorgehizten Backofen bei 180 Grad (Umluft) etwas 30-35 Minuten backen.
Urteil der ganzen Familie .... sooooooo lecker!

Wünsch Euch einen herrlich abkühlenden Tag!

Ganz liebe Grüße, Eure Silke

Kommentare:

  1. Mmmmhhh, Dein Trübelikuchen sieht uhhhh lecker aus. Würde mich jetzt auch gluschtig machen. Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Der sieht ja lecker aus!
    Vielen Dank für's Rezept...für 's nächste Jahr....unsere Beeren sind alle ins Marmeldentöpfchen gesprungen.

    ♥lichste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen

DANKE für Deine netten Worte!